Neuigkeiten 2016‎ > ‎

27.01. Umweltsch(m)utz

Das Märchen vom grünen, sauberen Neuseeland
Wer's noch nicht gemerkt hat: Ich bin in Neuseeland ein Umwelt-Aktivist geworden. Die Gleichgültigkeit von Regierung, Farmern und anderen Umweltschweinen gegenüber der Umwelt bringt mich auf die Palme. Alles wird dem Wirtschaftswachstum untergeordnet. Insbesondere die von der Regierung geförderte Ausweitung der Milchwirtschaft hat dafür gesorgt, dass 50 Prozent der Flachland-Flüsse und -Seen zu dreckig sind, um darin zu schwimmen. Und das Ganze unter dem Tourismus-Slogan von "100% Green and Clean New Zealand".

Ich schreibe darüber im englischsprachigen Teil meiner Website gelegentlich Beiträge, so wie heute, als herauskam, dass die Umweltbehörde Environment Canterbury (ECan) trotz mehrerer Beschwerden nichts gegen die Besitzer einer Hochlandfarm unternommen haben, die massenhaft Kühe und Schafe in ziemlich saubere Seen marschieren lassen, damit sie dort trinken und sich erleichtern können. 

Neuester Artikel:

Link zur Sammlung der Umwelt-Artikel:



Comments