Neuigkeiten 2018


Selbstverständlich schreibe ich weiterhin Nachrichten und Reportagen für deutsche und Schweizer Zeitungen, und manchmal bin ich sogar im Radio (SWR) zu hören.

Aber ich habe in diesem Jahr meine Aktivitäten im Kampf gegen den Rentenklau in Neuseeland erhöht.

Mehr Informationen auf der separaten Website:


Diese Website enthält auch einige Seiten in Deutsch und informiert über das Problem der legalisierten Konfiszierung ausländischer Beitragsrenten und die Diskriminierung von Menschen, die vor ihrer Auswanderung nach Neuseeland immense Beiträge in die obligatorischen Rentenversicherungen ihrer Länder gezahlt haben.

Daran bereichert sich Neuseeland, um die Kosten seiner Staatsrente zu senken. Neuseeländer, die eine Beziehung mit solch einem Einwanderer oder Heimatrückkehrer eingehen, erleiden ebenfalls immense Einbußen.

Während die neuseeländische Einheitsrente NZ Super individuell ausgezahlt wird und jedes neuseeländische Millionärsehepaar deshalb zwei NZ-Super-Renten erhält, wird solch ein "gemischtes" Paar zu einer ökonomischen Einheit erklärt, mit der Folge, dass die ausländische Rente von der Summe der beiden NZ Supers abgezogen. 

Das kann zu dem absurden Szenario führen, dass ein Neuseeländer, der sein ganzes Leben in Neuseeland verbracht hat, keinen Cent NZ Super erhält. Das heißt Neuseeland missbraucht die ausländischen Rentensysteme und die Individuen zur Finanzierung von NZ Super. Das ist besonders absurd, wenn ein Neuseeländer die Beziehung erst im Rentenalter eingeht und vom einen auf den anderen Tag keine NZ Super mehr erhält oder nur einen Bruchteil davon.

Wer sich mit dem Gedanken der Auswanderung nach Neuseeland trägt, sollte sich auch mit den unterschiedlichen Gesetzen im Falle einer Trennung (nicht nur Scheidung) auseinandersetzen, denn wer vor der Eheschließung oder vor dem Ablauf von drei gemeinsamen Jahren keinen Ehe- oder Trennungsvertrag abschließt, kann sein halbes Hab und Gut verlieren.

Mehr Informationen zu diesem Thema auf dieser Website: